ELS GmbH erwirkt einstweilige Verfügung gegen BellandVision

Landgericht Bayreuth erlässt Beschluss wegen unlauteren Wettbewerbs

Ohne mündliche Verhandlung hat das Landgericht Bayreuth allen Anträgen der ELS Europäische LizenzierungsSysteme GmbH wegen unlauteren Wettbewerbs stattgegeben. Mitarbeiter der BellandVision GmbH hatten wiederholt behauptet, die ELS könne keine dualen Mengen anbieten, verfüge über keine eigenen Branchenlösungen, nehme keine Verpackungen zurück und würde keine richtigen Nachweise über erfolgte Leistungen erbringen. Ferner wurde die ELS gegenüber Kunden und Potenzialkunden als Lizenzmakler dargestellt.

Die Kammer für Handelssachen des Landgerichts Bayreuth hat mit sofortiger Wirkung wegen Dringlichkeit einen Beschluss erlassen, demzufolge die BellandVision keine der Behauptungen mehr aufstellen darf.

„Das Urteil ist ein ganz wichtiges Signal für die Vertrauenswürdigkeit der ELS“, sagt Geschäftsführer Sascha Schuh. „Es kann nicht angehen, dass die BellandVision wiederholt mit falschen Behauptungen in den Markt geht und Kunden verunsichert. Jetzt gibt es einen klaren Beschluss, der uns in unserer Geschäftspolitik bekräftigt und unseren Auftraggebern die Rechtssicherheit bestätigt, die wir Ihnen versprechen.“


Über die ELS GmbH:

Die ELS Europäische LizenzierungsSysteme GmbH ist Dienstleister bei der Verpackungslizenzierung. Sie bietet ihren Kunden eine umfassende und zuverlässige Beratung und Betreuung bei der Lizenzierung in allen europäischen Märkten. Ob Transport- oder Verkaufsverpackungen, die ELS GmbH findet das optimierte Angebot für ihre Kunden und betreut diese europaweit bei allen notwendigen Lizenzierungen und Verwertungsdokumentationen zur Erfüllung der jeweiligen Gesetze und Verordnungen.

Pressekontakt

Angela Emons
Leiterin Kommunikation & Marketing

T: +49 (0)228 94377-58
F: +49 (0)228 94377-44
E: a.emons(at)ascon-holding.com

Unternehmen der ASCON Holding