ASCON PHARMAcycle versorgt Apotheken und medizinische Einrichtungen mit Atemschutzmasken

Angebot wird auf Einzelhandel, Entsorgungs- und Industrieunternehmen ausgeweitet

Die ASCON GmbH in Bonn beliefert seit dem 15.04.2020 im Rahmen ihres PHARMAcycle Altmedikamenten Rücknahmesystems bundesweit Apotheken und medizinische Einrichtungen mit Mund-Nasen-Schutzmasken.

Nach Lieferung der ersten 100.000 Stück Mitte April wurden diese umgehend konfektioniert und an die ersten Apotheken versandt. Innerhalb von 48 Stunden konnten alle Masken an die einzelnen Partner geschickt werden. Bis Anfang Mai wurden mehr als 175.000 Masken an Apotheken ausgeliefert.

Mittlerweile konnten bei den Partnerunternehmen vorteilhaftere Einkaufskonditionen realisiert und die Lagerbestände aufgefüllt werden. Nachdem sich die Apotheken flächendeckend ausreichend mit Masken vorsorgen können, wird das Angebot für den Einzelhandel, Industrie- und Entsorgungsunternehmen ausgeweitet. Bestellungen können telefonisch, per Fax oder online aufgegeben werden.

Die schwankende Nachfrage, sich ändernde Bestimmungen der chinesischen Zollbehörden bei der Verzollung und unterschiedliche Kosten für Transportkapazitäten aus der Volksrepublik China nach Europa führen zu sich fast täglich ändernden Preisen. 

Die ASCON wird ab dieser Woche Neuigkeiten und die aktuellen Preise für Neubestellungen auf ihrer Webseite veröffentlichen. Damit wird sichergestellt, dass alle Kunden und Interessenten immer aktuelle Informationen erhalten.

 

Weitere Infos unter https://www.ascon-net.de/neu-atemschutzmasken.html.

Pressekontakt

Angela Emons
Leiterin Kommunikation & Marketing

T: +49 (0)228 94377-58
F: +49 (0)228 94377-44
E: a.emons(at)ascon-holding.com

Unternehmen der ASCON Holding